Verlängerung für MID-Plus und erhöhte Förderquoten

©YuryGulakov - stock.adobe.com

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sind für viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Nordrhein-Westfalen immer noch spürbar. Um diese zu mildern und KMU bei Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben zu stärken, verlängert das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) das Corona-Sonderprogramm MID-Plus: Anträge können nun bis zum 30.09.2021 gestellt werden.

Außerdem werden ebenfalls die derzeit gültigen erhöhten Förderquoten für die Gutscheine MID-Digitalisierung und MID-Innovation verlängert.

Bis zum 30.09.2021 gilt

  • für kleine Unternehmen eine Förderquote von 80 Prozent
  • für mittlere Unternehmen eine Förderquote von 60 Prozent

 

Mit MID-Plus können KMU physisch stattfindende Dienstleistungen wie etwa Beratungs- und Kursangebote erstmalig digitalisieren oder entsprechende digitale Angebote neu entwickeln. Die Gutscheinvarianten MID-Digitalisierung und MID-Innovation können von KMU genutzt werden, um externe Dienstleistungsaufträge zur Digitalisierung oder während der letzten Schritte eines Innovationsprozesses zu finanzieren.

Nähere Informationen zu MID-Plus finden sie hier.  Weitere Informationen zu den Förderquoten von MID-Digitalisierung und MID-Innovation (inkl. Rechenbeispiele) finden Sie in den FAQ.